Karwendel

Videos

Biografie

Der Hamburger Songwriter Sebastian Król alias Karwendel begibt sich auf seinem zweiten Album auf die Suche nach der Bedeutung von Liebe und Verbundenheit. Es geht um Mut und Aufbruch, um die Sehnsucht nach aufrichtigen Gefühlen und ein erfülltes Dasein sowie die neugierige Erforschung der Wege dorthin.


Wie lässt sich die Liebe im Alltag leben („Du darfst lieben“)? Was kann ich von anderen lernen („Wie Du gibst“)? Wo versteckt sich das Glück („Mein Glück“)? Wo finde ich Trost in einer überfordernden Welt („Trost“)? Wie gelingt es, die Sprachlosigkeit zu überwinden („Zu lang zu leise“) und mutig neue Wege einzuschlagen („Nur ein Schritt“ / „Neuanfang“)?


Und wie das gute Leben nur schwerlich in Isolation gelingen kann, so lebt auch Karwendels Musik von der Gemeinschaftlichkeit: vom Zuhören, dem Acht- und Raum geben sowie der Spielfreude. Die Stücke wurden live und zu siebt im Studio „The Bubble“ von Sönke Torpus in Nordfriesland aufgenommen; eine Hälfte im März 2023, die andere im November.


Die Inspiration für Klang und Produktion entstammt weniger Vorbildern aus der deutschsprachigen Musiklandschaft als der Musik von der Insel und Übersee: Van Morrison und Robert Wyatt sind Einflüsse für die offene Form, Bonnie Prince Billy und Manuel García für die organische Produktion. Inhaltlich inspirierten die Bücher „Alles über Liebe“ von bell hooks sowie „Radikale Zärtlichkeit“ von Şeyda Kurt.


Die Musik strahlt eine tröstende Ruhe aus, gepaart mit lebensbejahender Leichtigkeit und Elementen höchster Präsenz, Spannung und Intensität. Dichte Worte und warme Arrangements verbinden sich zu einer eigenständigen Melange mit kammermusikalischem Flair. Die melancholisch-sehnsuchtsvolle Grundstimmung wird von fluffig leichter Musikalität konterkariert. Es ist ein Sound gelungen, der Ausgeglichenheit, einfühlsamen Gesang, tiefgehende Lyrik und anspruchsvolle Instrumentierung kombiniert.


Besetzung / Credits:

Sebastian Król – Texte, Kompositionen, Gesang, Gitarre

Max Braun – Produktion, Recording, Mix, Bass, Gitarren, Chor

Linus Kleinlosen – Bläserarrangements, Saxofone, Synthesizer, Chor

Samantha Wright - Klarinette, Chor

Joshua Weiß – Schlagzeug, Perkussionen, Chor

Sönke Torpus – Recording, Pedal Steel, Gitarren, Klavier, Gesang

Anna Wydra – Gesang

Mariama Ceesay – Gesang

Gabriel Schütz – Mastering

Cover Foto: Ralph Baiker

Artwork: studio other types, Hamburg

Aufgenommen im Studio The Bubble von Sönke Torpus in Nordfriesland.


Stimmen zum Debütalbum „Im Lichte der Zeit“:

»Metaphernstarke Suche nach dem Ewigen.« — Rolling Stone

»Sebastian Król alias Karwendel gelingt es auf sehr poetische Weise, die Vergänglichkeit des Augenblicks in seinen Songs einzufangen.« — rbb radioeins

»Eigensinnig zeitlos, allgemeingültig und dennoch individuell berührend.« — Radiofabrik Salzburg (›Album der Woche‹)

»Auf den Spuren von Gisbert zu Knyphausen.« — sounds & books

Shop

Erhalte Zugriff auf alle exklusiven Beiträge von Karwendel!

Verbunden sein